Arbeitslosengeld und Jobqualität

Hilft finanzielle Unterstützung Arbeitsuchenden, bessere Jobs zu finden?

University of Luxembourg and LISER, Luxembourg, and IZA, Germany

one-pager full article

Relevanz des Themas

Bei der Ausgestaltung der Arbeitslosenversicherung ist zwischen der Absicherung von Einkommensverlusten und negativen Suchanreizen abzuwägen. Dieser Zielkonflikt hat gerade in der letzten Wirtschaftskrise die Debatte über die Verlängerung des Leistungsanspruchs beherrscht. Dabei wird oft übersehen, dass sich großzügigere finanzielle Unterstützung auch durchaus positiv auf die Qualität der neuen Stelle auswirken kann. Denn wenn Arbeitslose mehr Zeit und Ressourcen in die Stellensuche investieren, steigt die Wahrscheinlichkeit, eine dauerhafte Beschäftigung mit guter Bezahlung zu finden.

Wiederbeschäftigungswahrscheinlichkeit (Deutschland)

Wichtige Resultate

Pro

Der Bezug von Arbeitslosengeld schützt Arbeitsuchende davor, das erstbeste Stellenangebot annehmen zu müssen.

Arbeitslosenunterstützung während der Jobsuche führt tendenziell zu etwas höheren Löhnen und stabilerer Beschäftigung.

Nähert sich das Ende der Bezugsdauer, nimmt die Passgenauigkeit des angenommenen Stellenangebots tendenziell ab.

Contra

Leistungsbezug kann dazu führen, dass Arbeitslose weniger Energie in die Stellensuche investieren und auf bessere Angebote warten.

Höhere Anspruchslöhne können bewirken, dass Unternehmen weniger Neueinstellungen vornehmen und die Arbeitslosigkeit steigt.

Großzügige Leistungen verlängern die durchschnittliche Arbeitslosigkeitsdauer.

Die Vorteile einer besseren Jobqualität überwiegen nicht notwendigerweise die Nachteile einer längeren Arbeitslosigkeitsdauer.

Kernbotschaft des Autors

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Zusammenhang zwischen Leistungsbezug und Jobqualität lassen keinen eindeutigen Schluss zu. Einige Studien finden positive, meist jedoch geringe Effekte, während in anderen Untersuchungen keinerlei Effekte nachweisbar sind. Zwar erlaubt die finanzielle Unterstützung Arbeitslosen, länger nach passenden Stellenangeboten zu suchen. Es bleibt jedoch fraglich, ob eine potenziell bessere Jobqualität die gesellschaftlichen Kosten längerer Arbeitslosigkeitsdauer aufwiegen. Die Politik sollte darauf abzielen, die Wiederbeschäftigung zu fördern, indem sie eine angemessene Bezugsdauer mit effektiven Aktivierungsmaßnahmen flankiert.

Full citation

Full citation

Data source(s)

Data type(s)

Method(s)

Countries